Zeitgemäß Lüften mit einer Wohnraumlüftung

Apr 18, 2016   //   by admin   //   Allgemein, News

Lebensqualität in den eigenen 4 Wänden wird unter anderem auch durch eine gute Raumluft definiert. Neben der gesteigerten Luftqualität kann mit einer Lüftungsanlage der Energieverbrauch effizient gesenkt werden. Außerdem arbeiten Wohnraumlüftungsanlagen leise, zugfrei und wirtschaftlich.

Wohnraumlüftung – so funktioniert’s:

Eine Be- und Entlüftungsanlage transportiert die verbrauchte Luft aus den Räumen und ersetzt sie laufend durch frische. Das Gebäude wird durch ein Netz von Luftkanälen mit Frischluft versorgt. Die Ventile, durch die die frische Luft in das Haus „geblasen“ wird, sitzen meist im Türbereich knapp unter der Zimmerdecke. Als Überströmöffnung reichen bereits Türschlitze von einem halben Zentimeter. In den Räumen wird die verbrauchte Luft abgesaugt und Feuchtigkeit und unangenehme Gerüche damit abtransportiert. Die dazu benötigten Zu- und Abluftkanäle werden bereits in der Bauphase in den Decken integriert und sind nach Fertigstellung der Arbeiten unsichtbar. Bei unseren Bauvorhaben werden Einzelraumbelüftungen ausgeführt, welche den Vorteil haben, dass man sich Längen an Luftkanälen bzw. Rohren erspart. Außerdem kann durch dieses System jeder Raum separat gesteuert werden.

Dieses Jahr entsteht in Lacken/Feldkirchen an der Donau ein Bauprojekt der Fahrner GmbH, bei dem das System der Wohnraumlüftung zur Anwendung kommt. Alle Mietwohnungen werden dabei mit einer Be- und Entlüftungsanlage ausgestattet.

Überzeugende Vorteile:

  • Die Lüftung arbeitet leise und sparsam
  • In allen Räumen wird frische, hygienische Luft ohne Schadstoffe, Pollen, Staub und störende Außengeräusche zugeführt
  • Überschüssige Luftfeuchtigkeit wird ins Freie abgeführt
  • Kein Luftzug
  • Wärme wird der Luft, die nach draußen geführt wird, über ein Wärmetauscher System entzogen und der Frischluft wieder zugeführt

News Archiv